verschiedene Barfußschuhe

Barfußschuhe

Was sind Barfußschuhe?

Barfußschuhe sind Schuhe, die dem Fuß keine Stütze, keine Sprengung und keine Dämpfung bieten, die dem Fuß genügend Raum geben und flexibel genug sind, damit der Fuß in seiner Bewegung nicht eingeschränkt wird. Eine möglichst dünne Sohle kommt hinzu, um dem Fuß Schutz vor Gegenständen zu geben, die ihn verletzen könnten. Man soll in diesen Schuhen gehen können, als wäre man Barfuß. Daher der Name.

Was ist der Unterschied zu Minimalschuhen?

Ich und viele andere benutzen den Begriff als Synonym. Manche bezeichnen Schuhe wie z.B. den New Balance Nimbus oder den Nike Free als Minimalschuhe. Beide Schuhe haben eine Sprengung und eine Dämpfung und die Zehen haben auch nicht genug Platz, um sie als Barfußschuhe bezeichnen zu können.

Kann man mit Minimalschuhen laufen?

Ja, man kann — und ich finde, man sollte. Es gibt aber ein paar Dinge zu beachten. Schau mal hier rein.

Muss man seine Füße an Minimalschuhe gewöhnen?

Ja, muss man. Es dauert eine Weile. Wie die Eingewöhnung am besten gelingt, erfährst du hier.

Sind Barfußschuhe für den 100Km Marsch geeignet?

Ich habe bereits drei mal gefinisht. Ich denke, mit Barfußschuhen hätte ich das nicht geschafft. Die richtigen Schuhe für so eine Belastung empfehle ich dir hier.

Warum Barfußschuhe?

Um die Fußgelenke wieder in die vorgesehene Stellung zu bringen und die Füße zu stärken.

Wie sollte man in Barfußschuhen gehen?

Mit dem Vorfuß unter dem Körperschwerpunkt aufsetzen. Füße nicht so weit nach vorne absetzen. Mehr auf das „Abstoßen“ nach hinten achten. Kürzere Schritte machen.

Barfußschuhe für jede Gelegenheit

Es gibt Barfußschuhe für den Alltag und für’s Büro, zum Wandern und zum Laufen und es gibt sehr Minimalistische Sandalen nach dem Vorbild der Sandalen, die die Taharumara benutzten.